Passwort zurücksetzen

Florida – Urlaub Sunshine State der USA

Florida ist ein Bundestaat im Süd Osten von den USA (United States of America), Florida ist auch bekannt als der “Sunshine State” der USA. An der Ostküste liegt der Atlantische Ozean, an der West- und Südküste der Golf von Mexiko.

Wenn man an Florida Urlaub hört denkt man sofort an Sonne, kilometerlange, weiße Sandstrände am Meer und prächtige Palmen. Egal wo man sich in Florida befindet man ist immer maximal 100 Kilometer vom Meer entfernt- das Paradies Amerikas. Das beliebte Reiseziel Florida hat jedoch weitaus mehr zu bieten als einen Badeurlaub, von einzigartigen Natur Parks, einer Vielzahl an Themenparks für das Florida ebenfalls bekannt ist, Kulinarischen Highlights sowie gigantische Einkaufszentren und vieles mehr sorgen für einen abwechslungsreichen und gelungenen Urlaub.

  • Hautpstadt: Tallahassee
  • Währung: US-Dollar
  • Fläche: 170300 km²
  • Einwohner: 21,5 Millionen
  • Über 1300 Kilometer Strand

Floridas Regionen

Florida Panhandle ist mit seinen Pinienwälder und einiger der schönsten Strände des Staates sehr bekannt. Von Pensacola bis Apalachicola erstreckt sich der Nordwestliche teil von Florida.

Mit seinen einzigartigen Reisezielen, Naturwundern und Outdoor-Aktivitäten bietet Nord Zentralflorida viele Parks mit dem Thema Natur. 

Mit seinen gelbbraunen Stände und der Naturwunder liegt dieser Teil im Norden von Florida.

Zentralflorida ist bekannt mit seinen Themenparks, Kissimmee und Winter Haven.

Ideal für Familienausflüge für groß und klein.

Mit seinen grünen Parks und den besten Surfer Gebiete liegt Daytona Beach, Cape Canaveral und Coco Beach im zentralen Osten von Florida.

Tampa, Clearwater und St.Petersburg wie auch herrliche Strände liegen im Zentralen Westen von Florida.

Miami, Fort Lauderdale und Hollywood liegt in Südosten Florida und ist mit ihren milden Temperaturen bekanntlich das Luxus Gebiet von Florida.

Cape Coral, Fort Myers und Naples liegen in Südwesten Florida, am Golf von Mexiko und laden alle Besucher mit ihrer tropischen Wärme ein.

Nordwesten

Nord Zentral

Nordost

Zentral

Zentral Ost

Zentral Westen

Südost

Südwesten

Florida Landkarte

Wetter und Klima in Florida – die beste Reisezeit

Das Wetter und Klima in Florida lautet “das ganze Jahr Sonne” doch was ist die beste Reisezeit? Ganz einfach immer! Das Urlaubsparadies Florida lässt sich in zwei Klimazonen einteilen in Nordosten mit subtropischen Klima, im Süden des herrscht tropisches Klima somit ist das Klima und die Temparaturen das ganze Jahr warm deswegen auch der “Sunshine State”. Hier findest du weiters über das Wetter in Florida mit Klimatabelle und orten sowie Informationen zu Hurricans in Florida.

Eine Reise nach Florida buchen

Ein Florida Urlaub mit Sonnengarantie und schöne Tage am Strand unter den Palmen des Sunshines Staates. Die wichtigsten Hauptfaktoren bei der Reisebuchung sind Hotel oder FerienhausMietwagen und natürlich der Flug.  

Mietwagen Florida für deinen Urlaub

In Florida ist ein Mietwagen ein Muss für deinen Entdeckungstrip. Bei der Buchung deines Mietwagens für deinen Florida Urlaub gibt es ein paar Dinge zu beachten die richtig “Kohle” sparen können. Wir haben die besten Tipps zusammengefasst wie du bis zu 50% sparen kannst. Weiteres findest du hier Informationen was du beachten solltest bei der Buchung deines Mietwagen in Florida.

Ferienhaus für deinen Florida Urlaub – ideal für Erholung und Familien

Urlaub in Florida im eigenen Ferienhaus, leben wie einheimische fern vom Tourismus. Ein Urlaub im Ferienhaus bietet einige Vorteile: Zum einen können Sie hierbei mit einem Maximum an Individualität  zu zweit, mit Ihrer Familie oder einer Gruppe die schönste Zeit des Jahres genießen, zum anderen stellt sich ein Urlaub in Ferienhäusern häufig als kostengünstige Alternative im Vergleich zum Hotel dar. Bei einem Urlaub im Ferienhaus Florida sind Sie nicht an feste Frühstücks- oder Mittagszeiten gebunden: Sie können völlig frei entscheiden, wann und was Sie essen möchten. Außerdem steht es Ihnen frei, ob Sie auswärts in einem Restaurant Ihre Mahlzeiten zu sich nehmen möchten oder – selbst ist die Frau/Mann – für sich kochen wollen. Die angebotenen Ferienhäuser sind auch die Küchen hochwertig ausgestattet und lassen keine Wünsche offen. Kochen macht hier Spaß! Mehr Informationen zum Uraub im Ferienhaus findest du unter Ferienhaus Florida Informationen.

Flexibel Tickets für Aktivitäten in Florida Buchen und 100% kostenlos Stornieren auf www.getyourguide.de

Geografie und Ausdehnung Floridas

Florida besteht aus der Halbinsel Florida und einem Anteil am Festland der USA, dem sogenannten Florida Panhandle. Am südlichen Ende schließen sich die Florida Keys. Hier handelt es sich um eine Inselkette. Die einzelnen Inseln sind untereinander über insgesamt 42 Brücken verbunden. Das südlichste Ende ist die Inselkette Key West, dort wo sich für einige Jahre der US-Schriftsteller Ernest Hemingway niedergelassen habe. Key West liegt nur rund 140 Kilometer vor der kubanischen Küste. Somit stellt dieser Teil Floridas den südlichsten Punkt der USA dar. Florida hat somit einen kleinen Anteil an der Karibik.

Florida wird dabei an seiner Ostküste vom Atlantischen Ozean begrenzt. Die Südküste und die Westküste grenzen an den Golf von Mexiko. Rund 18 Prozent des US-Bundesstaats sind von Wasserflächen bedeckt. Dieser US-Bundesstaat hat dabei eine Nord-Süd-Ausdehnung von rund 800 Kilometern im äußersten Südosten der USA. Florida erstreckt sich zwischen dem 24. und 31. Breitengrad nördlicher Breite.

 

Klima im Sunshine State

Das Klima in Florida ist ein feuchtes, subtropisches Klima im überwiegenden Teil des US-Bundesstaats. Im Süden herrscht tropisches Klima vor. Der kälteste Monat ist im Durchschnitt gesehen der Januar. Im Norden Floridas wird es in dieser Zeit nur um die 20 °C warm. Im Süden halten sich die Temperaturen auf um die 25 °C. Die Tiefsttemperaturen in der Nacht liegen im Januar im Norden Floridas bei um die 5 °C, im Süden fallen die Temperaturen auch im Januar nicht unter 18 °C.

Großen Einfluss auf die Temperaturen in diesem US-Bundesstaat haben die gewaltigen Wassermassen, die das Festland bzw. die Halbinsel und die Inseln umschließen. Typisch für das Klima in Florida ist, dass ab März die Temperaturen deutlich steigen. Die heißesten Tage verzeichnet man in Florida im Juli und August. Der ständig wehende Wind macht die Hitze aber erträglich, sodass viele Geschäftsleute auch im Hochsommer in Florida Anzug und Krawatte bzw. Kostüm tragen können. In den Monaten Juli und August liegen die Durchschnittstemperaturen im Norden Floridas bei 33 bis 35 °C. Im Süden ist es einen Tick kühler mit durchschnittlich 32 °C. Doch haben die Menschen im Süden Floridas mit einer erhöhten Luftfeuchtigkeit zu kämpfen. – bedingt dadurch, dass dieser Teil von Florida bis auf den Nordteil von Wasser umgeben ist.

Das Thema Niederschlag muss in Florida relativiert gesehen werden. Tatsächlich fällt der meiste Niederschlag in diesem US-Bundesstaat in der Zeit von Juni bis September. Florida ist zudem regelmäßig von Hurrikans bedroht. Die Hurrikan-Saison dauert bis November. Wenn man das in dieser Klimazone überhaupt so nennen darf, aber in der „Regenzeit“, also von Juni bis September, sind die Niederschläge in Florida schon ein bisschen berechenbar. Die Niederschläge gehen nämlich vornehmlich in den Nachmittagsstunden auf die Erde nieder. Es kann sich hier allerdings um teils heftige Gewitter handeln. Ab September wird es deutlich ruhiger, was Hurrikan und Gewitter angeht und deutlich niederschlagsarmer. Niederschlag kann im Norden auch in Form von Schnee fallen. Denn hier sind Kaltlufteinbrüche nicht ungewöhnlich. Schnee in Florida ist dennoch ein seltenes Phänomen.

Bevölkerung Floridas

In Florida leben rund 21 Millionen Menschen.

Zehn Prozent der Gesamtbevölkerung Floridas – rund 2 Millionen – sind Rentner. Viele dieser Rentner haben aus anderen US-Bundesstaaten ihren Erstwohnsitz nach Florida verlegt, nachdem sie in Rente gegangen sind. Dies in einigen Verwaltungsbezirken Floridas zur Folge, dass das Durchschnittsalter sehr hoch ist. Gründe dafür, dass Florida ein Rentnerparadies ist, hat mehrere Gründe, wie die geringen Steuern, die in diesem Staat gezahlt werden müssen, was auch Immobilien günstig macht. Aber auch das herrliche Wetter – 300 Sonnentage im Jahr. In ganz Florida gibt es entsprechende Wohnangebote für Rentner, wie Appartementhäuser mit Aufzügen und ganze Siedlungen, die auf die Bedürfnisse der Senioren ausgerichtet sind. Die Freizeitangebote sind auf die Senioren ausgerichtet in den Siedlungen. Wer sich den Einzug in Häuser in derartige Siedlungen nicht leisten kann, kauft sich in einem Mobile Home Retirement-Villages ein. Dort stehen containerartige und voll möblierte Fertighäuser für Rentner.

Weiße und Schwarze, Hispanics und Latinos und Asiatische Amerikaner

77,3 Prozent der Bevölkerung Floridas sind Weiße, davon 26,1 Prozent Hispanics und Latinos. Es gibt auch 16,9 Prozent Afroamerikaner und 3,0 Prozent Amerikaner asiatischer Herkunft in Florida.

Die größten Städte Floridas

Florida hat keine Millionenstädte, dafür viele kleinere Städte mit einer Einwohnerzahl im Bereich von mehreren hundert Tausend Einwohnern.

Jacksonville

Mit rund 949.000 Einwohner ist Jacksonville die einwohnerstärkste Stadt Floridas. Die Stadt liegt im Nordosten Floridas und verfügt über vier Flughäfen.

Miami

Miami, gelegen im Süden von Florida, direkt an der Ostküste ist bei Touristen sehr beliebt. Die Stadt hat einen großen Strand und liegt in der Nähe zahlreicher Nationalparks.

Tampa

Tampa ist die drittgrößte Stadt Miamis mit rund 384.000 Einwohnern. Die Stadt liegt an der Tampa Bay.

Tallahassee

Tallahassee ist die Hauptstadt des US-Bundesstaats Florida und hat rund 196.000 Einwohner. Die Stadt liegt im Florida Panhandle.

Fort Lauderdale

Diese Stadt trägt den Beinamen Venedig Amerikas. Die Stadt hat rund 182.000 Einwohner und ist als Urlaubsort sehr beliebt. In der Stadt gibt es ein ausgedehntes Nachtleben, Strände und auch viele Angebote für Kulturliebhaber.

Florida Reise

Florida hat viele schöne Orte und Sehenswürdigkeiten, die im Rahmen einer Rundreise durch Florida entdeckt werden können. Florida mit dem Mietwagen oder einem Wohnmobil erkunden, bietet sich besonders an.

Nationalparks und Naturdenkmäler im Sunshine State

In Florida gibt es zahlreiche Nationalparks und Naturdenkmäler. Hier eine kleine Auswahl.

Nationalparks Florida

Everglades Nationalpark

Der Everglades Nationalpark bzw. kurz die Everglades oder „Grasfluss“ ist ein tropisches Marschland im Süden des US-Bundesstaates Florida und seit 2010 Teil des UNESCO-Welterbes. Gegründet wurde der Nationalpark am 6. Dezember 1947 und gehört somit zu den ältesten Nationalparks der USA. Die Everglades erstrecken sich vom Lake Okeechobee im Norden bis zur äußersten Südspitze der Florida-Halbinsel.

Dry-Tortugas-Nationalpark

Nahe Miami liegt der Dry-Tortugas-Nationalpark. Von hier aus sind es nur noch wenige Kilometer zu den Floridas Keys. Gegründet wurde dieser Nationalpark am 4. Januar 1935. Der Dry-Tortugas-Nationalpark befindet sich im Golf von Mexiko, genauer gesagt am Ende der Inselkette Florida Keys, rund 70 Meilen (113 Kilometer) westlich von Key West. Der Nationalpark hat eine Fläche von 262 Quadratkilometern und erstreckt sich über sieben winzige Sand- und Korallen-Inseln.

Biscayne Nationalpark und Florida Reef

Der Biscayne National Park, gelegen südlich von Miami ist von einer seichten Küste geprägt. Hier befindet sich das bekannte Florida Reef — das drittgrößte Korallenriff-System der Welt, das sich über eine Länge von 270 Kilometern entlang der Südostküste Florida erstreckt. Der Biscayne Nationalpark bzw. das Florida Reef sind ein Eldorado für Schnorchler. Der Biscayne National Park erstreckt sich insgesamt über eine Fläche von 700 Quadratkilometern und umfasst auch 5 Prozent Landfläche. Entlang der Küste der Biscayne Bay reiht sich dabei ein grüner Mangrovenwald auf. Hier leben zahlreiche Wildtiere wie Schlangen, Waschbären und Vögel. In den großflächigen Seegrasfeldern auf dem Wasser vor der Bay tummeln sich die Florida-Languste und Garnelen und auf dem offenen Meer Fische, Seekühe und Meeresschildkröten.

Crystal River Preserve State Park

Dieser Nationalpark liegt rund 80 Meilen (rund 129 Kilometer) nördlich von Tampa. Türkisblaues Waser zwischen dichten grünen Wäldern – so kann mit wenigen Worten dieser Nationalpark in Florida beschrieben werden. Nationalparkbesucher können eine Paddeltour unternehmen und hier auch schwimmen. Doch Vorsicht – hier schwimmen auch Manatess herum. Die friedlichen Seekühe haben hier ein Refugium. Dabei ist dieser Park der einzige Ort in Nordamerika, an dem es legal möglich ist, unter Aufsicht mit wilden Seekühen zu schwimmen. Dieser Nationalpark erstreckt sich an der 20 Meilen (ca. 30 Kilometer) langen Küstenlinie entlang des Golfs von Mexiko zwischen Crystal River und Ozello bis nach Homosassa.

Big Cypress National Preserve

Der Big Cypress National Preserve ist ein National Preserve, gelegen im Süden Floridas und erstreckt sich über eine Fläche von 2.916 Quadratkilometern. Dieses National Preserve gehört zu den ersten Preserves, die in den USA gegründet wurden. Dieses Schutzgebiet liegt nördlich des Everglades-Nationalparks und ist der wichtigste Lebensraum des vom Aussterben bedrohten Florida-Panthers.

Naturdenkmäler:

  • Canaveral National Seashore
  • Gulf Islands National Seashore
  • Big Cypress National Preserve
  • Timucuan Ecological and Historic Preserve

Das ist nur eine kleine Auswahl der Nationalparks und Naturdenkmäler im Sunshine State.

Top 10 Sightseeing-Highlights in Florida

1. Castillo de San Marcos National Monument

Dieses Kastell wurde von den Spaniern errichtet, in St. Augustine / Florida.

2. Fort Matanzas National Monument

Dieses weitere Kastell, ebenfalls von den Spaniern errichtet, steht ebenfalls in St. Augustine.

3. De Soto National Memorial

Hier handelt es sich um ein Denkmal, das sich rund acht Kilometer westlich von Bradenton befindet. Das Denkmal erinnert an die Landung von Hernando de Soto im Jahr 1539.

4. Fort Caroline National Memorial

Dieses Fort aus dem Jahr 1564 steht in der Nähe von Jacksonville.

5. Wynwood Art Distric

Hier handelt es sich um ein Viertel in Miami. Touristen und Einheimisch können hier an diversen Touren teilnehmen und Gemälde und Künstler aus der Region kennenlernen. Tolle Partys finden in diesem Viertel ebenfalls regelmäßig statt.

6. Riverwalk, Tampa

Durch die Stadt Tampa fließt der Hillsborough River , die Lebensader der Stadt. Hier befindet sich der Riverwalt, eine rund 4,2 Kilometer lange Uferpromenade mit Parkanlagen, Museen und hochkarätige Restaurants.

7. Die Brücken von Jacksonville

In Jacksonville gibt es besondere Bauwerke zu bewundern – Brücken. Es handelt sich hier um außergewöhnlich viele Brücken – zehn Stück an der Zahl, die nachts beleuchtet sind.

8. Canopy Roads von Tallahassee

Tallahassee ist bekannt wegen der sogenannten Canopy Roads. Gesäumt sind diese Straßen beidseitig von alten Eichen mit Epiphyten.

9. Wakulla Springs in Tallahassee

Wakulla Springs – Der Florida Statepark mit einer der größten Süßwasserquellen der Welt. Gedreht wurden hier die Tarzan-Filme mit Johnny Weissmüller.

10. Burt Reynolds and Friends Museum

Fans des 2018 verstorbenen US-Schauspielers Burt Reynolds finden sich im Burt Reynolds and Friends Museum ein. Dieses Museum befindet sich in Jupiter / Florida, der Heimatstadt des Schauspielers.

Die besten Vergnügungsparks in Florida

Fun und Vergnügen, das findet man in Florida nicht nur am Strand, sondern auch in den vielen und bekannten Vergnügungsparks im Sunshine State, genauer gesagt am Standort Orlando:

Universal Orlando Resort
SeaWorld Orlando

  • International-Drive-Attraktionen
  • Walt Disney World Resort
  • Busch Gardens Tampa Bay
  • Fun Spot America Orlando
  • LEGOLAND Florida
  • Holy Land Experience

Städtereisen in Florida

In Florida von Stadt zu Stadt zu reisen lohnt sich. Realisiert werden kann dies mit dem Flugzeug. Grund sind die großen Entfernungen zwischen den Städten. Allein die Strände in den großen Städten Floridas sind es Wert über eine Städtereise durch Florida nachzudenken. Doch auch das Nachtleben in Floridas Städten kann sich sehen lassen.

Besonders beliebt bei den Florida-Urlaubern ist es ihre Schlaf- und Wohngelegenheit immer mit dabei zu haben – in Form eines Wohnmobils. Mit dem Wohnmobil kann man Florida auf eigene Faust erkunden. Allerdings wird davon abgeraten ziellos draufloszufahren. Eine gute Planung ist alles. So verpasst man keine Sehenswürdigkeit und keinen Strand in Florida.

Die schönsten Strände in Florida

Florida hat viele schöne Strände:

Bowman’s Beach

Der sogenannte Muschelstrand auf Sanibel Island

Lummus Park Beach

Ein cooler Strand direkt am legendären Ocean Drive (Miami Beach)

Grayton Beach

Ein unberührter Strand, zwei Meilen lang und an der Golfküste von Florida Panhandle gelegen, genauer gesagt auf halber Strecke zwischen Destin und Panama City im Walton County.

Crescent Beach

Ein feiner Sandstrand in Siesta Key.

Bahia Honda Beach

Dieser Strand trägt den Beinamen „Pelikanstrand“ und befindet sich auf Bahia Honda, einer Insel der Unteren Florida Keys.

Cis-Person Beach

Der Strand der Haifisch-Zähne ist der Beiname dieses Strands. Der Grund ist: Im Sand findet man schon mal den einen oder anderen fossilen Haifischzahn. Der Strand befindet sich in Venice.

Nachtleben in Florida

Berühmt ist Florida für sein ausgeprägtes Nachtleben. Das Nachtleben findet nicht nur in den großen Städten statt, sondern auch in kleineren Orten, direkt in Strandnähe. Das Nachtleben in Florida ist dabei nicht nur mit lauter Musik und Abfeiern bis in die Morgenstunden verbunden. Es gibt auch kulturelle Angebote, die erst spät am Abend beginnen. Hierzu gehören Theatervorführungen unter freiem Himmel ebenso wie Konzerte. Eine ausgeprägte Clubszene findet sich in größeren Städten wie Jacksonville, Miami und Tampa sowie der Bundesstaat-Hauptstadt Tallahassee.

Auswandern nach Florida

Klingt das alles interessant, was der US-Bundesstaat Florida alles zu bieten hat? Will man dies nicht nur für einige Wochen im Florida-Urlaub erleben, sondern für immer. Der Wunsch nach Florida auszuwandern ist aus dem Grund besonders groß, weil das Klima – abgesehen von den Hurrikans – sehr attraktiv auf viele wirkt mit den 300 Sonnentagen im Jahr und der stetigen angenehmen Prise, die einem um den Wind weht bei im Sommer über 30 °C. Um in Florida leben bzw. dorthin auswandern zu können, benötigt man eine Aufenthaltsgenehmigung bzw. Green Card.