Miami die Top Ausflüge, Sehenswürdigkeiten & Attraktionen

Miami, Drehort zahlloser Filme und Serien, wie Goldfinger, Scarface, Marley and me, Miami Vice, CSI Miami, 2 fast 2 furious und viele mehr. Sehnsuchtsort vieler Touristen und Rentner. Die Metropole Sunshine State Florida zieht sie alle in ihren Bann. Hier leben Latinos und Amerikaner friedlich nebeneinander. Die Mehrzahl der Einwohner spricht spanisch und fast jeder verfällt der Magie dieser Stadt mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten. Wer keine Lust mehr auf hektisches Stadtleben hat, flieht in die Mangrovensümpfe der Everglades oder auf die Florida Keys.

miami: Get Your Guide

Wie ist Miami am einfachsten zu entdecken? Je nach Vorlieben, lässt sich die Entdeckungstour einteilen in Shopping, Strand, Salsa. Oder Kultur, Katamaran und Keys. Für den ersten Gesamteindruck empfiehlt sich eine Sightseeing-Tour zu Land (Hop-On/Hop-Off Doppeldecker-Bus) oder zu Wasser. Zahlreiche Promis haben auf kleinen Inseln (Fisher Island, Hibiscus Island, Star Island etc.) rund um Miami ihre Villen. Hier werden spezielle VIP-Bootstouren angeboten, um zumindest von weitem einen Blick auf das Anwesen seines Lieblingsstars werfen zu können. Miami at its best. Eine Kombination aus Geschichte, Moderne, Shopping und Sightseeing. Wer Miami lieber auf eigene Faust erkunden möchte, findet hier interessante Tipps: 

Miami South Beach, Ocean Drive und Art Deco District 

Nichts steht in Filmen und Serien so für Miami, wie der faszinierende Art Deco District. Pastellfarben wohin das Auge schaut. Die kleinen denkmalgeschützten Häuser aus den Zwanzigern beeindrucken jedes Mal wieder. Der berühmteste Strand von Miami ist der South Beach mit seiner Promenade Ocean Drive. "Sehen und gesehen werden" ist das Motto. Sommer, Sonne, weißer Strand, Meer, Luxuslimousinen. Miami Lifestyle pur mit zahlreichen Lokalen und privaten Parties. South Beach ist auch das Zentrum der Club-Szene. Welcher Club gerade in ist, sollte vor Ort auskundschaftet werden. Nördlich von South Beach, in Mid-Beach, findet im Faena Forum die jährliche Winter Music Conference statt. Eines der größten Elektro-Musik Festivals der Welt. 

Miami South Beach Ocean Drive Art Deco District

Downtown Miami 

Shopping-Enthusiasten finden hier ihr Paradies im Bayside Marketplace. Aber Downtown hat noch mehr zu bieten. In der Brickell ist die Finanzwelt zuhause. Nebenan ist das Adrienne Arsht Centers for the Performing Arts. Und direkt hinter dem Bayside Marketplace findet sich die American Airlines Arena der Miami Heat Basketballer. Wer die Gelegenheit hat, sollte ein NBA-Spiel besuchen und Atmosphäre dieser typisch amerikanischen Sportart genießen. 

Downtown Miami

Coral Gables und Coconut Grove 

Coral Gables oder "The City beautiful" ist eines der ältesten Stadtteile Miamis. Die historischen Häuser aus den Zwanziger Jahren verleihen Coral Gables einen besonderen Charme. Boutiquen und Restaurants laden tagsüber zum Shoppen und Verweilen ein. Abends geht es in den angesagten Bars rund. Beeindruckend sind der Venetian Pool (Poolanlage aus Korallengestein mit Felsen, tropischen Wasserfällen, Grotten), die Miracle Mile (Einkaufsmeile) und der Botanische Garten. Südlich grenzt Coconut Grove an Coral Gables an mit dem CocoWalk. Shoppen, Essen, Trinken und Entertainment. Unbedingt einmal erlebt haben muss man Halloween in Coconut Grove. Ein ganzer District verkleidet sich und in einem der Straßencafés kann man die schaurig-schönen Gestalten bewundern. Die Halloween-Parties in den Bars gehen bis zum nächsten Morgen. 

Jungle Island 

Auf dem Weg von Downtown Miami zum South Beach liegt Jungle Island. Ursprünglich als Papageien-Park gestartet, beherbergt Jungle Island heute auch Alligatoren, Orang-Utans, rote Känguruhs, Pinguine und Lemurs. Ein Erlebnis der besonderen Art mitten in Miami. Natürlich kommt hier, wie überall in Miami und ganz Florida, das Entertainment nicht zu kurz. Es gibt Tiershows, Animals Close up (ganz nahe bei den Tieren), Background VIP-Tours. Wilde Tiere, Abenteuer und Spiel mitten in Miami. 

Little Havanna und Little Haiti 

Rund um die 8th street (Calle Ocho) verbinden sich Geschichte, Moderne und karibisches Lebensgefühl. Die Calle Ocho ist die pulsierende Lebensader von Little Havana. Klein Kuba mitten in Miami. Gegründet von Exil-Kubanern ist hier der Latino Lifestyle mit seinen Salsa Rythmen erlebbar. Bars, Cafés, Restaurants mit einer unglaublichen geschmacklichen Vielfalt. Um die Küche Kubas genießen zu können, werden sogar spezielle Culinary Tours angeboten. Und wer kennt sie nicht, die kubanischen Zigarren. Immer noch in Handarbeit hergestellt werden Robustos und Coronas in den kleinen Zigarrenfabriken. Neben den bleibenden Erinnerungen ein beliebtes Souvenir aus Little Havanna. 

Im Norden des Disctricts grenzt Little Haiti an. Zum kubanischen Einfluss gesellt sich kreolischer Lebensstil. Katholizismus und Santeria treffen auf Vodoo. Mittendrin liegt der Carribean Marketplace. Karibischer Stil mit bunten Markthallen und großem Angebot. Er erinnert an den Iron Market in Port-au-Prince, nur eben als Open-Air-Version. 

miami: Get Your Guide

Bayside Marketplace 

Das Non Plus Ultra einer Shopping-Meile. Ein Teil von Downtown Miami und doch eine Welt für sich. Geschäfte und Restaurants soweit das Auge reicht. Hafenatmosphäre eingeschlossen. Hier ist allerdings mehr geboten als nur Shoppen und Essen. Straßenkünstler unterhalten die Besucher. Bootstouren laden ein, die Skyline vom Wasser aus zu bewundern. Oder man verbringt einen ganzen Tag auf dem Wasser mit Angeln oder Parties. Miami ist von Wasser umgeben. Da bietet es sich an, wie in Venedig, Schiffe oder Wasser Taxis als Transportmittel zu nutzen. Von hier kommt man mit dem Water Taxi nach Miami Beach, Key Biscayne und Coconut Grove. 
Das abwechselnde Angebot des Bayside Marketplace ist nicht nur bei den Amerikanern beliebt. Und so verwundert es nicht, dass er zu den meistbesuchten Attraktionen in Miami zählt. 

South Pointe Park 

Am südlichsten Zipfel von Miami liegt der South Pointe Park. Urlaubsfeeling at its best. Am Abend schweift der Blick bei einem Cocktail über den Atlantik und South Beach. Da gerät jeder ins Träumen. Die vorbeifahrenden Kreuzfahrtschiffe nehmen einen gedanklich mit auf die Reise in die Karibik. 

Wynwood 

Was Soho für New York ist, das ist Wynwood für Miami. Kunst und Kommerz Seite an Seite. Souvenirs, Kleidung, Accessoires, Museen, Ateliers und über siebzig Galerien lassen das Künstlerherz höher schlagen. Und natürlich kommt hier auch die Kulinarik nicht zu kurz. Hier ist immer etwas geboten. 

Miami Shopping Malls - Shoppen und Essen 

Natürlich gibt es in Miami zahlreiche Shopping Malls. Eine der bekanntesten ist die Lincoln Road Mall in Miami Beach. Sie ist eine Fußgängerzone (the road) mit Geschäften, Cafés und Restaurants. In North Miami Beach gibt es die Bal Harbour Shops mit exklusiven Marken, Cafés und Restaurants. Weiter nördlich die Intercoastal Mall und Aventura Mall mit Designershops. Am Miami International Airport findet man die Mall of the Americas. Westlich davon an der Northwest 12th die Miami International Mall sowie die Dolphin Mall mit Kino und Bowling. In Coral Gables zieht der Miracle Marketplace die Besucher an. Das ist nur eine kleine Auswahl. Jeder District bietet Malls zum Shoppen und Verweilen. 

Nördlich an Miami angrenzend gibt es in Fort Lauderdale die Sawgrass Mills. Die größte Outlet-Mall der Welt. Weit über 300 Läden mit allen bekannten Marken und natürlich Food Courts, damit der Spaß am Shoppen nicht vergeht. 

Miami Shopping Malls

Miami Children Museum 

Damit nicht nur die Eltern etwas von Miami haben, gibt es speziell für Kinder das Miami Children Museum. Da jedoch reine Museen Kinder langweilen würden, werden hier viele Unterhaltungsmöglichkeiten geboten. Es kann gespielt, gelernt, vorgestellt und geschaffen werden. Kommunikation auf leichte Art. Das persönliche Miteinander üben die Kinder hier, damit in Zeiten von Facebook und WhatsApp der persönliche Kontakt nicht verkümmert. 

Miami Museum of Science 

Auch das Miami Museum of Science spricht Familien mit Kindern an. Wissenschaft verständlich gemacht. Ein Planetarium, Ausstellungen und ein Wildzentrum unterstützen bei der Wissensvermittlung. Hier gibt es auch Raubvögel und Reptilien zu bestaunen. 

Vizcaya Museum and Gardens 

Kunst und Kultur des zwanzigsten Jahrhunderts erleben. Die nach italienischem Vorbild im Barock- und Rokoko-Stil erbaute Villa Vizcaya ist ein Museum mit traumhaftem Garten. Von hier hat man einen wunderschönen Blick über Biscayne Bay. 

Miami-Dade Zoological Park und Gardens 

Im südlichen Miami Richtung Homestead liegt der größte und älteste zoologische Garten Floridas. Er ist der einzige tropische Zoo in den USA. Über 3.000 Tiere (500 Arten), mehr als 1.000 Baumarten und zahlreiche Sonderausstellungen machen den Besuch dieses Zoos zu einem besonderen Erlebnis für die ganze Familie. 

Tagsausflug in die Everglades 

Die Sumpflandschaft mit ihren Trails und Wasserwegen muss man erlebt haben. Sie bietet zahlreichen Tieren Lebensraum. Empfehlenswerte Reisezeit ist November, dann bleibt man von Moskitos verschont. Die Everglades bieten neben Trails auch Alligator-Shows und Bootsfahrten. Ein schöner Ausflug in die Natur mehr dazu im Beitrag Everglades Tour National Park Florida.

everglades

Ausflug nach Key West 

Die Florida Keys mit ihren 42 Brücken bis zum Zielort Key West. Hier ist die Zeit stehengeblieben. Ein charmanter, verträumter Ort mit einem ganz eigenen Lebensgefühl. Hippies haben hier ihr zuhause gefunden. Vor Sonnenuntergang treffen sich die Straßenkünstler am Strand. Danach kommt in den Bars richtiges Karibik Feeling auf. In der Duval Street, im Sloppy Joe‘s, wusste schon Ernest Hemingway das Leben zu genießen. 

Ausflug auf die Bahamas 

Nur eine Flugstunde mit einem Island-Hopper oder 2,5 Stunden mit einer Fähre. Die Großstadt Miami im Rücken, weiße Strände, blaues Meer und Palmen vor sich. Die Bahamas Inbegriff der Karibik und des Paradieses, lohnen sich für einen Tagesausflug. Grand Bahama Island, als größte der Inselgruppe, bietet die meiste Abwechslung. Nach einem halben Tag am Strand, kann man am Port Lucaya Marketplace shoppen und eine Kleinigkeit essen. Anschließend kann man sein Glück im Treasure Bay Casino versuchen. Entweder mit Taschen voller Geld oder abgebrannt tritt man die Rückreise nach Miami an. 

Key Biscayne mit dem Biscayne Nationalpark 

Über den Rickenbacker Causeway geht es auf die südlich von Miami gelegene Insel. Strände und Parks zur Erholung. Blick auf die Miami Skyline inklusive. Der Biscayne Nationalpark mit Mangrovensümpfen und Korallenriffs lädt zum Erkunden ein. Auf Booten mit Glasboden kann man die Unterwasserwelt bewundern. Auch Tauchen und Schnorcheln wird angeboten. Alle Infos, was geboten ist, findet man im Besucherzentrum. 

miami: Get Your Guide

Tipp - Sightseeing Pass Miami Explorer Pass und die Go Miami Card

Um möglichst viele Sehenswürdigkeiten in Miami günstig entdecken zu können, gibt es zwei Sightseeing Pässe. Den Miami Explorer Pass und die Go Miami Card. Wer wenig Zeit hat und möglichst viel sehen möchte, entscheidet sich für die Go Miami Card. Wer mehr an Attraktionen als am Zeitfaktor interessiert ist, wählt den Explorer Pass für Miami und die Keys. 

Die Go Miami Card umfasst 27 Attraktionen, der Miami Explorer Pass 24. Ausgenommen sind hier Kennedy Space Center, Key West Day Trip und Everglades-Tour ab Miami. Die Go Miami Card kann für 1,2, 3 oder 5 Tage gekauft werden. Der Miami Explorer Pass gilt 30 Tage. Es können nur 3, 4 oder 5 Attraktionen gekauft werden. Preislich liegt die Go Miami Card zwischen 79 USD (1 Tag) und 199 USD (5 Tage). Der Miami Explorer Pass kostet für 3 Attraktionen 99 USD und für 5 Attraktionen 118,15 USD. Die Ersparnis gegenüber den Einzelpreisen beträgt je nach gewähltem Package zwischen 30 % und 60 %. 

miami: Get Your Guide

Rundum Miami

In und um Miami gibt es unendlich viel zu entdecken. Wer bereits die unmittelbare Umgebung erkundet hat und weitere Attraktionen sucht, kann seinen Radius erweitern. In guten drei Stunden erreicht man über Florida's Turnpike und die I 95 N das Kennedy Space Center in Cape Canaveral. Die Raketenstartrampe ist zwar stillgelegt, aber ein Besuch lohnt sich noch immer. 

In 3,5 Stunden erreicht man über Florida's Turnpike von Miami aus Orlando, der Entertainment-Hauptstadt Flordia's. Mehr als ein Dutzend Themenparks lassen keine Langeweile aufkommen. Die bekanntesten sind Walt Disney World, Universal Orlando, Epcot Center, Sea World. 

Wer es ruhiger mag und karibisches Flair schätzt, fährt in 2 Stunden über den Highway 41 (Tamiami Trail) an den Golf von Mexiko. Städte, wie Naples bieten Shopping und gute Restaurants. Am Abend bewundert man am weißen Strand den Sonnenuntergang.

Freunden senden und teilen!

Floridablog.info

Floridablog.info das Portal für Ferienhäuser und Boote günstig mieten von privat und Deutschen Vermieter in Florida, Cape Coral - bei und finden Sie bestimmt Ihr Passendes Objekt im Sunshine State Florida. Sie sind Ferienhaus Inhaber? Floridablog.info bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihr Ferienhaus und Boot zu präsentieren und zu vermieten. 

   

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen